© Kommunistische Debatte
Beitrag senden Links Über uns

Heiner Karuscheit

Über das Scheitern des deutschen Kommunismus - Die DDR und die Auseinandersetzungen in der KPdSU und SED -

Vorbemerkung

I. Zwei Linien der sowjetischen Nachkriegspolitik

  1. Eine zwiespältige Ausgangslage
  2. Shdanow und Stalin: um die Zwei-Lager-Theorie
  3. Ausnutzung der zwischenimperialistischen Widersprüche
  4. Zwei Linien in der Deutschlandpolitik

II. Der Sieg des linken Sektierertums

  1. Die Abwendung vom demokratischen Kampf
  2. Wehrfrage und nationale Frage
  3. Aufbau des Sozialismus statt Einheit Deutschlands
  4. Ein aufgezwungener "neuer Kurs"
  5. Der 17. Juni 1953 - ein Pyrrhussieg über die Arbeiterklasse

III. Sozialismus ohne Basis

  1. Die Wendung zum "Neuen Ökonomischen System"
  2. Das Scheitern eines "Meisterplans"
  3. Ulbrichts Tragik
  4. Der Konsum als Kern der "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik"
  5. Das Ende der Honecker-Regierung

IV. Die nationaldemokratische Revolution von 1989

  1. Ein kleinbürgerliches Vorspiel
  2. Die Arbeiterklasse übernimmt die Straße
  3. Zwei Flügel der Intelligenz

V. Die Lösung der deutschen Frage zwischen den Lagern

  1. Die deutsche Bourgeoisie zwischen NATO und KSZE
  2. Sowjetische Zwei-Lager-Politik bis zum Untergang
  3. Die USA: Sieg im Kampf um die Hegemonie in Europa

Schluß: Die kleinbürgerlichen Erben des linken Radikalismus

Anmerkungen und Literatur

  1. Anmerkungen
  2. Literatur